Meine Zeit auf der WTA-Tour war sehr spannend und hat mich im Jahr 2007 bis auf Position 284 der Weltrangliste gebracht. Ich möchte mich hier noch mal ganz herzlich für die Unterstützung des Würtembergischen Tennisverbandes und ganz besonders bei meiner Trainerin Chris Singer bedanken!
 
Das Pfeifersche Drüsenfieber, Ermüdungsbrüche und zahlreiche weitere Verletzungen und „Wehwechen“ haben das angestrebte Ziel, unter die besten 100 Tennisspielerinnen der Welt zu kommen, dann nicht möglich gemacht.
 
Aktuell bin ich noch auf Position 548 geführt. Da ich durch meine derzeitige Ausbildung aber nur sehr sporadisch an Turnieren teilnehmen kann, wird sich mein Ranking leider bald verschlechtern.